Informationen zum Coronavirus

Maßnahmen gegen die Ausbreitung des Coronavirus

 
 
Mit Beschluss vom 26. April 2022 hat die Landesregierung die Verordnung über infektionsschützende Maßnahmen gegen die
Ausbreitung des Coronavirus (Corona-Verordnung) geändert. Die Änderungen sind am 2. Mai 2022 in Kraft getreten.

Wesentliche Änderungen zum 2. Mai 2022
Verlängerung der Verordnung bis zum 30. Mai 2022. à Aufhebung der Maskenpflicht in Zahnarztpraxen, da das Bundesgesundheitsministerium zwischenzeitlich klargestellt hat, dass diese nur in Arztpraxen gelten soll.
 
Ebenso hat sich die Corona-Verordnung Absonderung zum 02. Mai 2022 geändert. Die Änderungen sind am 03. Mai 2022 in Kraft getreten.
 
Insbesondere wurde folgendes geregelt:
 
Für positiv getestete Personen endet die Absonderung frühestens fünf Tage nach dem Erstnachweis des Erregers, sofern seit 48 Stunden Symptomfreiheit besteht,
     spätestens jedoch nach zehn Tagen. Eine Freitestung ist nicht mehr erforderlich.
 
Kontaktpersonen (enge Kontaktpersonen sowie haushaltsangehörige Personen) unterliegen keiner Absonderungspflicht mehr. Es wird jedoch diesem Personenkreis
     empfohlen, Kontakte zu anderen Personen für einen Zeitraum von 10 Tagen zu reduzieren.
 
Beschäftigte, die in Einrichtungen oder Unternehmen i. S. d. § 20a Absatz 1 Satz 1 IfSG tätig sind, unterliegen im Anschluss an die Absonderung einem beruflichen Tätigkeitsverbot
     von max. zehn Tagen. Das Tätigkeitsverbot endet mit dem Vorliegen eines negativen Schnelltestergebnisses oder spätestens am fünfzehnten Tag nach dem Erstnachweis des Erregers.
 
 

Verordnung der Landesregierung über infektionsschützende Maßnahmen gegen die Ausbreitung des Virus SARS-Cov-2


zur aktuellen Corona-Verordnung des Landes Baden-Württemberg

Corona-Hotline im Landratsamt

Informationen, Rat und Hilfe bekommen Sie über die Corona-Hotline im Gesundheitsamt von Montag bis Donnerstag zwischen 8:00 Uhr und 16:30 Uhr und am Freitag von 8:00 Uhr bis 13:00 Uhr unter 07222 381-2300 oder per E-Mail unter amt23@landkreis-rastatt.de.

Antrag auf Bescheinigung nach § 7 CoronaVO Absonderung

Bescheinigungen über die Absonderungspflicht werden nur auf Verlangen ausgestellt
Das Sozialministerium hat die Verordnung zur Absonderung von mit dem Virus SARS-CoV-2 infizierten oder krankheitsverdächtigen Personen und deren haushaltsangehörigen Personen (Corona-Verordnung Absonderung – CoronaVO Absonderung) zum 14.09.2021 geändert. Damit einhergehend hat sich auch die Regelung für die Ausstellung der Bescheinigungen für absonderungspflichtige Personen geändert. Bislang wurde die Bescheinigungen automatisch von der Ortspolizeibehörde ausgestellt, sofern dieser vom Gesundheitsamt eine positive Person bzw. eine haushaltsangehörige Person oder engen Kontaktperson einer infizierten Person gemeldet wurde.
 
Zukünftig werden derartige Bescheinigungen nur auf Verlangen ausgestellt. Ein entsprechendes Antragsformular ist angefügt.
In diesem Zusammenhang weisen wir nochmals darauf hin, dass die Bescheinigungen nur für Infizierte oder krankheitsverdächtige Personen und deren haushaltsangehörige Personen bzw. vom Gesundheitsamt als enge Kontaktperson qualifizierte Personen ausgestellt werden. Personen die sich aufgrund der Coronavirus-Einreiseverordnung in häusliche Absonderung begeben müssen, erhalten keine Bescheinigungen.
 
Ebenso geändert hat sich die Absonderungsdauer für absonderungspflichtige enge Kontaktpersonen und haushaltsangehörige Personen. Diese wird von 14 auf zehn Tage verkürzt (§ 4 Abs. 3 Satz 1). Ab dem fünften Tag der Absonderung ist eine Freitestung durch PCR-Testung (§ 4 Abs. 4 Satz 1 Nr. 1) möglich. Ab dem siebten Tag der Absonderung ist eine Freitestung allgemein durch Antigenschnelltest möglich (§ 4 Abs. 4 Satz 1 Nr. 3). Eine Freitestung erfolgt – anders als eine Freitestung nach Einreise aus einem Hochrisikogebiet – allein durch Kenntnisnahme des negativen Testergebnisses. Eine Übermittlung des Testergebnisses an die Behörde ist für die Beendigung der Absonderung nicht erforderlich.

Verordnung der Landesregierung über infektionsschützende Maßnahmen gegen die Ausbreitung des Virus SARS-CoV-2 (Corona-Verordnung - CoronaVO)

Die immer aktuelle Verordnung der Landesregierung finden Sie hier

luca-App
- Erste Informationen für Betreiber*innen und Gäste
 
 
Betreiber (Restaurant, Hotel, Handel, Handwerk, Amt uvm.)
Hier kann ich meinen Betrieb anlegen: https://www.luca-app.de/mein-luca/Hier finden sie viele Antworten zu ihren Fragen als Betrieb: https://www.luca-app.de/faq/Nutzen Sie unsere E-Mail für ihre Anfragen, Wünsche und Anregungen: locations@luca-app.deGerne unterstützen wir Sie bei der Verbreitung von luca in Ihrer Region durch unterschiedliche Marketingmaterialien. Gerne können Sie uns auch direkt kontaktieren unter marketing@luca-app.deAußerdem bieten wir regelmäßige Webinare an,in welchen wir für Betriebe auf die Funktionsweise, BestPractise Beispiele und Fragen zu luca eingehen. Gerne können Sie die Termine an Betriebe und Multiplikatoren (Verbände, Vereine, etc.) weitergeben.

Terminwahl für die Onlinepräsentation für Betriebe:
Dienstag 11 - 12 Uhr
Termin jetzt hier sichern!

Donnerstag 11 - 12 Uhr
Termin jetzt hier sichern!
 
Gäste 
Hier geht es zur App: https://www.luca-app.de/mein-luca/Hier finden sie viele Antworten zu ihren Fragen als Nutzer: https://www.luca-app.de/faq/Nutzen Sie unsere E-Mail für ihre Anfragen, Wünsche und Anregungen: hello@luca-app.de
Quelle: https://www.luca-app.de/

Lagebericht des Landesgesundheitsamtes Baden-Württemberg, täglich aktualisiert

aktuelle Fallzahlen bestätigter SARS-CoV-2 in Infektionen  in Baden-Württemberg sind hier jederzeit zusammen mit der Bewertung der epidemiologischen Lage abrufbar

Unterstützt uns im Kampf gegen Corona

Die Corona-Warn-App hilft uns festzustellen, ob wir in Kontakt mit einer infizierten Person geraten sind und daraus ein Ansteckungsrisiko entstehen kann. So können wir Infektionsketten schneller unterbrechen. Die App ist ein Angebot der Bundesregierung. Download und Nutzung der App sind vollkommen freiwillig.
Sie ist kostenlos im App Store und bei Google Play  zum Download erhältlich.

Weitere Informationen zur Corona Warn-App und Hinweise in mehreren Sprachen finden sie auf der Homepage der Bundesregierung.

Merkblatt zum Tragen von Mund-Nasen-Bedeckungen

Hinweise zur Entsorgung von Masken und Handschuhen - Covid-19

Wir bitten zu beachten, dass Mund- und Nasenschutz, sowie Handschuhe die zum Schutz gegen die Infektion mit dem Coronavirus dienen:

-       direkt einer Verbrennungsanlage zuzuführen sind und nicht recycling- oder vorbehandlungsfähig sind
-       gut isoliert in Plastiktüten ggfs. doppelten Tüten zu sammeln sind, diese Plastiksäcke dem Restmüll zuzuführen sind, wenn der Anteil geringer als 20% des Restabfalls darstellt
-       nicht in die Biotonne, Plastikmüll bzw. Wertstofftonne oder in der Papiertonne entsorgt werden dürfen!
 
Vielen Dank für Ihre Unterstützung
 
Weitere Information erhalten unter folgendem Link


Kontakt

Gemeindeverwaltung
Hügelsheim

Telefon 07229/3044-0
Telefax 07229/3044-10

Korrespondenz-Adressen:
Postfach 63
76549 Hügelsheim
rathaus@huegelsheim.de

Öffnungszeiten Gemeindeverwaltung

von Montag bis Freitag
08:00 bis 12:00 Uhr
zusätzlich Donnerstag nachmittags 14:00 bis 18:00 Uhr
07229 3044 0